3Spielerinnen Abschied

Abschied von 3 Spielerinnen

Verabschiedung von 3 Spielerinnen:

Sophia Bach (Diagonal) , Erna Wittmann (Außen) , Brigitte Kettenbach (Diagonal)

 

Leider haben uns aus verschiedenen Gründen nach der letzten Saison drei Spielerinnen verlassen.

Wir bedanken uns für das tolle Zusammenspiel in der/den letzten Saison(en) und die übernommenen Aufgaben.

Wir wünschen EUCH Alles Gute und weiterhin Spaß am Volleyball-spielen!

11009866 633237593474569 2772087650167103244 n

Letzter Spieltag in der Saison 14/15

1. Spiel: TSV Reichertshausen : SC Freising - 16:25; 18:25; 22:25

Die Damen des TSV starteten mit einigen Schwierigkeiten und fanden nicht direkt zu ihrem Spiel. So hatten die Gegner aus Freising von Anfang an einen Punktevorsprung, der trotz guter Phasen mit starken Angriffen und hart umkämpften Ballwechseln, nicht mehr aufholbar war. Damit ging der 1. Satz mit 25:16 an Freising.

Im 2. Satz konnten sich die Reichertshausenerinnen einen starken Vorsprung von 10:3 erspielen, der allerdings durch gute Blockarbeit der Freisingerinnen zunehmend dahinschmolz. Das dringend benötigte Polster zum Satzsieg schwand Punkt für Punkt und letztendlich ging auch der 2. Satz an den SC.

Den 3. Satz wollten die TSVler für sich entscheiden. Mit ideenreichen Angriffen und konsequenter Blockarbeit wurde Punkt für Punkt gemacht. Lange war die Partie bis zu einem Spielstand von 17:17 ausgeglichen - auf den letzten Punkten hatte der TSV aber das Nachsehen und musste auch den 3. Satz mit 25:22 an Freising abgeben.

11057257 633237600141235 7344032510444043535 n

 

2. Spiel: TSV Reichertshausen : Kösching/Stammham - 19:25; 25:15; 16:25; 17:25

Auch der Start im zweiten Spiel des Tages war schwer und den Reichertshausenerinnen gelang es nicht, ihr Spiel von Beginn an zu spielen. Zu viele Annahmen waren für die Stellerin schwer verwertbar und auch die Angriffe waren zu wenig druckvoll. Trotzdem wurden im 1. Satz 19 Punkte erkämpft.

11044524 633237673474561 307645581251043682 n  11061947 633237676807894 3356529102458761904 n

In den 2. Satz gegen Kösching starteten die Damen vom TSV stark und verwandelten viele Angriffe zu einem direkten Punkt. Doch darauf folgte das bekannte Tief des TSVs, indem sich erneut einige unnötige Fehler in Annahme und Angriff einschlichen. Durch eine tolle Aufschlagserie von Elizabeth S. wurden jedoch dann die nötigen Punkte zum Satzsieg erzielt und der Satz ging mit 25:15 an den TSV.

Leider konnte an die solide Leistung aus Satz 2 weder in Satz 3, noch Satz 4 angeknüpft werden. Durch zu viele Eigenfehler fehlten jedes Mal die nötigen Punkte um noch einen Satz für sich zu entscheiden.

 

Somit schließen wir die Saison mit 5 Tabellenpunkten ab und freuen uns auf nächste Saison, in der wir wieder in unserer altbekannten Kreisliga spielen werden.

 

Die Damen des TSV Reichertshausen bedanken sich für die großartige und lautstarke Unterstützung unserer Zuschauer, vor allem bei unserer Fußballmannschaft, unseren Vorständen Irmgard, Rudi und Armin und natürlich bei den treuen Familienmitgliedern!

- Danke -

Ein 3-faches ZickeZacke-ZickeZacke-HEY HEY HEY!

Spieltag Paf 1

Spieltag mit Lokalderby in Pfaffenhofen: nur zwei gewonnene Sätze für den TSV

Am vergangenen Samstag ging es für die Damen des TSV Reichertshausen nach Pfaffenhofen um erneut im Lokalderby gegen den MTV Pfaffenhofen, und die Damen des VfR Garching anzutreten.

Verletzungsbedingt konnten Brigitte Kettenbach und Sophie Busija leider nicht spielen, was dem Trainer Manfred Wittmann, einige Wechselmöglichkeiten nahm. Trotzdem waren die Damen motiviert und wollten besonders dem MTV stärkeren Widerstand leisten als in der vorangegangenen Woche.

1. Spiel: MTV Pfaffenhofen : TSV Reichertshausen – 25:19, 25:16, 19:25, 25:19


Gleich im ersten Spiel traf der TSV auf die Gastgeber. Doch auch hier zeigten sich ähnliche Probleme wie die Woche zuvor. Streckenweise spielten die Reichertshausener gut mit und holten auf, doch aufgrund von Phasen mit unkontrollierten Annahmen und wenig effektiven Angriffen, sowie starken und selbstbewussten Gegnern war der Abstand meist zu groß.

Spieltag Paf 2

Im 3. Satz konnte der TSV diese unkontrollierten Phasen deutlich kürzer halten. Eigenfehler waren seltener und so war es möglich durch das eigene souveräne Spiel den Satz für sich zu entscheiden. Daran konnte man jedoch im 4. und letzten Satz leider nicht anschließen und so gewann der MTV mit 3:1.

2. Spiel: VfR Garching : TSV Reichertshausen – 20:25, 25:22, 25:23, 25:15


Im letzten Spiel des Tages stand der VfR Garching den Reichertshausenern gegenüber.
Mit Eva Diemer als Zuspielerin startete der TSV mit Spaß, Motivation und Engagement ins Spiel und holte sich verdient den ersten Satz zu 20. Gute Annahmen erleichterten ein genaues Zuspiel und durch plazierte Schläge, besonders durch Erna Wittmann, konnten wir den trägen Garchinger Damen einen Satz abnehmen. Im 2. bis 4. Satz allerdings erwachten die Gegner und trotz lang umkämpften Ballwechsel musste sich der TSV geschlagen geben. Im letzten Satz, der erst um 21 Uhr endete, waren viele Annahmen nicht mehr präzise genug und auch der Angriff war nur noch wenig effektiv um die nötigen Punkte zu machen.

Auf den letzten Spieltag in Reichertshausen am 7.3.15 freut sich der TSV nochmal auf zwei Spiel in der heimischen Ilmtalhalle und hofft auf Verstärkung durch zahlreicher Zuschauer.

Bilder: Frank Stolle

2. Heimspieltag 1

2. Heimspieltag für den TSV

An unserem 2. Heimspieltag begrüßten wir die Mannschaften vom MTV Pfaffenhofen und den TSV Pförring. Zum ersten Mal in dieser Saison trafen wir auf die Volleyballerinnen aus unserer Nachbargemeinde, die mit einem großen Aufgebot an Spielerinnen die Ilmtalhalle füllten. Aber auch der TSV Reichertshausen trat mit einer fast kompletten Mannschaft an, nur Sophia Busija konnte verletzungsbedingt nicht spielen. Die Reichertshausener Damen waren hochmotiviert und freuten sich auf schöne Spiele.

 

1.Spiel- TSV Reichertshausen : MTV Pfaffenhofen    22:25; 21:25; 17:25

Im ersten Satz beschnupperten sich die beiden Mannschaften und waren zeitweise gleich auf, bis sich die Spielerinnen des MTV einen kleinen Punktevorsprung heraus spielten, den Reichertshausen nicht mehr aufholen konnte.

Auch im 2. Satz konnte Die Damen vom TSV streckenweise gut mithalten, aber durch ungenaue Annahmen war die Zuspielerin gezwungen viele Notbälle über die Außenangreifer zu spielen. Dadurch wurde das Spiel der Reichertshausener Damen für den Gegner leicht durchschaubar und Pfaffenhofen konnte leicht einen stabilen Block stellen. Aber von Aufgeben war keine Rede und der TSV kämpfte weiterhin um jeden Punkt. Der MTV konnte aber dagegenhalten und auch Satz Nr. 2 für sich verbuchen.

2. Heimspieltag 2

Bild (Frank Stolle): Zuspielerin Angelika Kettenbach 

 

Im 3. Satz gingen die Pfaffenhofener Damen schnell mit 8 Punkten in Führung, bevor die Reichertshausener ins Spiel kamen und wieder gleichwertig mitspielten. Der Kampfgeist war erwacht und das Angriffsspiel und die Abwehr klappten nun wieder besser, aber der Vorsprung war zu groß und konnte nicht mehr eingeholt werden.

 2. Heimspieltag 3

Bild (Frank Stolle): Sophia Bach im Angriff

 

2. Spiel- TSV Reichertshausen : TSV Pförring   25:20;  16:25;  20:25;  18:25

Der Spaß am Volleyballspielen war geweckt und das wollte man im anschließenden Spiel gegen Pförring unter Beweis stellen.

Bereits aus dem Hinspiel war bekannt, dass der TSV Pförring eine starke Blockarbeit leistet und ein Durchkommen für die Angreiferinnen von Reichertshausen deutlich erschwert. Deshalb stellte der Trainer die Mannschaft um und spielte mit Libera Karin Middleton, um zusätzlich die Abwehr zu stärken.

Das sollte sich in einem hartumkämpften 1. Satz bezahlt machen. Denn durch druckvolle und überlegte Angriffe und einem schonungslosen Einsatz unserer Libera, entschied der TSV Reichertshausen den Satz mit 25:20 für sich. Durch die Verletzung einer Spielerin des TSV Pförring war die Mannschaft merklich geschwächt.

Im weiteren Verlauf des Spieles erholten sich die Pförringer Spielerinnen jedoch schnell und wurden merklich stärker. Trotz starkem Einsatz seitens der Reichertshausenerinnen durch  starke Angabenserien, variablem Zuspiel und effektivem Einsatz in der Abwehr, die zu langen spannenden Ballwechseln führten, konnte man keinen weiteren Satz gewinnen und ging punktlos aus diesem Spieltag.

Es spielten: Sophia B., Elizabeth S., Kathrin K., Eva D., Angelika K., Brigitte K., Franziska K., Karin M., Kerstin D., Erna W.

Wir bedanken uns bei unserer vollen Zuschauertribüne, die wir hoffentlich mit ein paar spannenden Ballwechseln begeistern konnten!

Bilder: Frank Stolle

6.Spieltag heimspiel 1

Gut gekämpft, trotzdem nur einen Punkt geholt

Am 1. Heimspieltag ging es für das Team des TSV um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Deswegen gingen die Damen trotz mehrerer personeller Ausfälle, hoch motiviert in den Spieltag.

 

TSV Reichertshausen :  ESV Ingolstadt 2:3 (25:14, 12:25, 13:25, 25:13, 10:15 )

Im 1. Satz gegen den ESV, Tabellenzweiter, funktionierte in Spielaufbau und Angriff alles reibungslos. Eine sichere Annahme und klare Punkte, die durch den Angriff der TSV Damen erzielt wurden, führten zu einer klaren Führung und zum Schluss zum Satzgewinn für den TSV mit 25:14.

6.Spieltag heimspiel 2

Bild( Frank Stolle ):Konzentrierte Annahme von TSV Reichertshausen

 

Im  2. Und 3. Satz setzte sich jedoch dann der ESV mit weniger Eigenfehler und mehr Druck im Aufschlag und Angriff durch. Der TSV Reichertshausen musste beide Sätze mit 12:25 und 13:25 abgeben.

Im 4.Satz brachten sich aber die Damen des TSV mit viel Kampfgeist wieder ins Spiel zurück und fanden zur Form aus dem ersten Satz zurück. Mit guten Angriffen und starker Blockarbeit ging dieser Satz mit 25:13 wieder an den TSV.

6.Spieltag heimspiel 3

Bild( Frank Stolle ): Block Angelika Kettenbach und Elizabeth Schaller

 

Der 5. Satz gestaltete sich fast bis zum Schluss ausgeglichen und sehr spannend. Leider fehlte es dem TSV im Endspurt die nötige Durchsetzungskraft im Angriff und auch etwas an Glück. So ging der 5. Satz mit 10:15 an den ESV Ingolstadt und die Reichertshausenerinnen mussten sich, trotz hartem Kampf  mit 1 Punkt zufrieden geben.

 

TSV Reichertshausen : MTV Ingolstadt  1:3 ( 18:25, 25:23, 23:25, 17:25 )

Im 2. Spiel, gegen den vermeindlich „Schwächeren“ MTV Ingolstadt war dem TSV Reichertshausen die Enttäuschung aus der ersten Begegnung noch deutlich anzumerken und so ging der 1. Satz aufgrund einiger Konzentrationsschwächen im Ausfschlag mit 25:18 verloren.

Im zweiten Satz hatte sich der TSV aber wieder gefangen und dank einer Aufschlagserie von Angelika Kettenbach die Nase wieder vorn und der TSV erlangte den Satzsieg mit 25:23.

Satz 3 gestaltete sich von Beginn von beiden Teams recht ausgeglichen, aber im zu Ende des Satzes machten sich die Reichertshausenerinnen mit Schwäche im Aufschlag wieder selbst einen Strich durch die Rechnung und verloren den Satz mit 23:25.

Im vierten Satz wirkte das TSV- Team dann etwas desorientiert, ungenaue Annahmen und zu wenig Absprache führten zum Satzverlust mit 17:25.

 

Wir bedanken uns bei unserer lautstarken Zuschauertribüne, der wir immerhin viele Sätze und einen Tabellenpunkt am 1. Heimspieltag schenken konnten!

Bilder: Frank Stolle