Saisonauftakt leider ohne Tabellenpunkte

Die Damen des TSV Reichertshausen starteten nervös, doch mit guter Stimmung in den ersten Spieltag bei den Gastgebern in Lohhof.

Trainer Maxi Brainl appelierte an den Kampfgeist und die guten Leistungen aus der letzten Saison. Leider blieben am Ende des Spieltags die gewünschten Punkte aus.

TSV: SV Lohhof IV  0:3 (Ergebnis:16:25, 17:25, 9:25)

Das erste Spiel der Saison wurde gegen die Mannschaft des SV Lohhof 4 ausgetragen. Leider ging gleich das erste Spiel mit 3:0 an die Lohhofer Damen.

Trotz zwischenzeitlicher Führung in den ersten beiden Sätzen, schafften es die Damen nicht eine konstante Leistung abzurufen und hatten am Ende des Satzes das Nachsehen. Zusätzlich liesen häufige Fehler bei Aufschlägen und Annahme keinen Spielaufbau und durchschlagskräftige Angriffe zu.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Damen von SG Kösching/Stammham. Auch hier zeigten sich erneut gehäuft Fehler in der Annahme. Im Gegensatz zum ersten Spiel konnten die Aufschlagfehler jedoch deutlich reduziert werden und vieles funktionierte schon besser.

TSV : SG Kösching/Stammham 1:3 (Ergebnis: 19:25,27:29, 25:17, 13:25)

Der erste Satz musste 19:25 an die Gegner abgegeben werden. Der zweite Satz war hingegen hart umkämpft und viele längere Ballwechsel dominierten das Spiel- doch leider ging auch dieser schlussendlich knapp mit 27:29 an den Gegner.

Im dritten Satz konnten der TSV dan aber durch druckvolle Aufschläge von Angelika eine komfortable Führung herausspielen, sodass der Satz trotz folgender Annahmeschwächen mit 25:17 gewonnen wurde

Im 4 Satz schlichen sich altbekannte Fehler wieder ein, sodass der Satz deutlich an Kösching/Stammham verloren ging.

Insgesamt ein sehr durchwachsener erster Spieltag in der neunen Saison, aus dem es zu lernen gilt, um die Leistung in den nächsten Spieltagen zu steigern und abzurufen.

Danke an unsere angereisten Auswärtsfans! :)

1.Spieltag der Volleyball Herren

Zum ersten Heimspieltag 2016 der neu formierten Herrenmannschaft empfingen wir die Mannschaften aus Wettstetten  und Titting

SV Wettstetten konnte nicht antreten, und so wurden die jeweiligen Spiele gegen Wettstetten mit 3:0 und 75:0 Bällen gewertet.

Im zweiten Spiel ging es gegen den DJK Titting.

Die Gäste aus Titting, verstanden es, den nervösen Herren des TSV das Leben schwer zu machen. Mit gutem Stellungsspiel gelang es den Herren aus Titting immer wieder die Bälle zurück zu bringen. Der erste Satz ging somit klar mit 25:13 an Titting.

Im zweiten Satz waren schöne und auch lange Ballwechsel zu sehen. Aber auch hier war die solide Abwehr von Titting schwer zu brechen. So musste der zweite Satz mit 25:18 abgegeben werden.

Gleich von Beginn an konnten der TSV in Führung gehen. Der dritte Satz war hart umkämpft und es zeigte sich, dass die neue Herrenmannschaft aus Reichertshausen durchaus mitspielen konnte, wenn die Absprache stimmt und Eigenfehler reduziert werden können. Durch druckvolle Aufschläge konnten eine Führung aufgebaut werden. Leider konnten unsere Herren die Führung nicht halten und musste auch den dritten Satz mit 25:22 an Titting abgeben.

Jetzt heißt es bis zum nächsten Spieltag am 19.11.2016 in Neuburg weiterhin das Stellungsspiel zu verbessern und sich weiter einzuspielen.

Kreispokal Freising 22.10.16

Kreispokal - Eine knappe Angelegenheit

 

Der Start in die neue Saison 2016/2017 ist von Spielerinnen und Trainer des TSV Reichertshausen von zwei Seiten zu betrachten. Die Ergebnisse waren noch deutlich davon entfernt Zufriedenheit hervorzurufen, doch die Entwicklung der Spielerinnen und der Mannschaft weist eine erfreuliche Tendenz auf.

Am Freitag den 21.10.2016 konnte sich das Team im Kreispokal, auswärts in Freising beweisen.  

Gegen die von letzter Saison bekannten Gegner SC Freising III erwarteten wir ein schweres Spiel. Schon letztes Jahr konnte gegen Freising nur 1 Punkt geholt werden.

Nach langer Trainingszeit geht der Ligaalltag wieder los doch der Rost musste noch abgeschüttelt werden. Doch das Ziel war eindeutig: ein Sieg.

Der Gegner wurde mit den typischen Stärken erwartet: stark in Aufschlag und Abwehr, solide in den anderen Bereichen und ohne große Schwächen. Doch vor allem die Geduld, mit der die Reichertshausener Angreiferinnen immer wieder im zweiten und dritten Versuch die Punkte erzielten, war bemerkenswert.

Vor dem zweiten Satz war klar: der Gegner war gut drauf. Der erste Satz ging deutlich an Freising. Durch zu viele Eigenfehler in der Annahme und im Aufschlag ging dieser Satz verdient mit 25:18 an Freising. Im zweiten Satz konnte die Annahme stabilisiert werden -mit dem besseren Ende für Reichertshausen (25:18). Der dritten Satz ging deutlich an die Gastgeber mit 25:13. Der vierte Satz sollte nach 26 Minuten der längste werden. Mit 26:24 war es der knappste Erfolg für die Mädels aus Reichertshausen. So ging es in den Tiebreak der die Entscheidung herbeiführen sollte. Trainer Breinl forderte vollen Einsatz und die lieferten wir ab. So konnte auch der letzte und entscheidende Satz mit 15:11 entschieden werden und unser Ziel erreicht werden.

Am Ende stand eine kämpferisch, ansprechende Leistung  sowie ein 5 Satz Sieg auf der Habenseite.

Gespielt haben: Franzi und Angelika Kettenbach, Eva Diemer, Sophie Busija, Nadine Hähner, Kerstin Derin, Karin Middleton, Kathrin Kreitmeir, Elli Saumer, Ali Rehm.

Aufstieg

Showdown in der Kreisliga - am alles entscheidenden letzten Spieltag geht es für den TSV um den Aufstieg!

Am alles entscheidenden letzten Spieltag zählten nur zwei Siege mit 6 Punkten, um den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt zu machen.

Das 1.Spiel gegen den TSV Wartenberg, gewann der TSV Reichertshausen durch gute Aufschläge, eine souveräne Annahme und dadurch bedingt gute Angriffe mit einem klaren 3:0. (25:16; 25:13; 25:10)

Im 1.Satz konnten durch gewinnbringende Angriffe v.a. durch Elizabeth Schaller nach und nach trotz langer Ballwechsel die Punkte für die Volleyballdamen des TSV Reichertshausen entschieden werden.

Auch Dank anhaltend guter Stimmung ging die gute Leistung im 2.Satz weiter. Durch eine Aufschlagserie am Ende des 2.Satzes von Kathrin Kreitmeir konnten wichtige Punkte gesichert werden.

Die Damen des TSV Reichertshausen konnten durch einen schnellen 3.Satz auch diesen für sich entscheiden. Die Mannschaft spielte überlegt, wie auch der letzte Punkt zeigte. Angelika Kettenbach platzierte den 2. Ball zur Überraschung des Gegners hinten ins gegenüberliegende Eck und schloss somit den Satz 25:10 ab.

Das 2. Spiel war hingegen spannender und ein schwer erkämpfter 3:0 Sieg gegen den PSV München.

Trotz einer Führung der Gegner zu Beginn des 1.Satzes, gelang es dem TSV, sich durch konstante Annahme, Angriffe und Aufschläge zurückzukämpfen. Durch 6 gute Aufschläge von Sophie Busija war der Kampfgeist geweckt und die Basis für den Satzgewinn gelegt.

Im 2.Satz hatten die Mädels des TSV Reichertshausen eine kleine Schwächephase , wo der PSV kurz die Führung erlangte, welche sich der TSV jedoch zurück erkämpfte. V.a. die guten Angriffe von Kerstin Derin sicherten wichtige Punkte, welche die Konstanz in das Spiel der Gastgeber zurückbrachte.

Im 3. Satz gelang es dem TSV nicht, sich ein paar Punkte vom PSV abzusetzen und in Führung zu gehen. Die Mädels lagen sogar zurück, bis Angelika Kettenbach durch eine souveräne Aufschlagserie von 5 Punkten ausgleichte. Der Satz endete nach spannenden und hart umkämpften Minuten mit einem 28:26 für den TSV Reichertshausen.

Die TSV-Mädels hatten es geschafft!  Durch die erkämpften 6 Punkte war der Aufstieg perfekt und der 1.Platz gesichert.